Leitbild

2012-10-06-15.00.42

Als neuer Berufsverband möchten wir uns vorstellen und Informationen zu unseren Zielen, unseren Wegen und unserem Anspruch geben. 

  

  

Die Erlaubniserteilung

 

Wir alle haben während der Erlaubniserteilung zum Paragraphen 11 Abs. 1 Ziffer 8f Tierschutzgesetz die unterschiedlichsten Erfahrungen gemacht. Sowohl positive, als auch negative, verunsichernde und auch verwirrende Erfahrungen. 

Und nicht immer gab und gibt es die Unterstützung und auch den starken Rückhalt in beruflichen Fragen und Sorgen, der im Rahmen dieser Neuerungen und dem Wandel, in dem sich unser Beruf befindet, wichtig ist. 

  

Wir sind eine bunte Vielfalt

Wir setzen uns für politische Belange der Hundetrainer ein

  

Deshalb haben sich engagierte, überwiegend langjährig tätige und  professionelle HundetrainerInnen zusammengetan, um eine umfassende Interessenvertretung ins Leben zu rufen,  

für jede Kollegin und jeden Kollegen. 

  

Namhafte KollegInnen sind uns ebenso herzlich willkommen, sollen aber für uns keine Zugpferde darstellen und für etwaige Strömungen und Methodenpräferenzen stehen.  

  

 

Wir verstehen uns 

 

als einen Berufsverband, der sich nicht über bestimmte Ausbildungsmethoden definiert, deren Anwendung kontrolliert oder Trainer im Eigeninteresse ausbildet und prägt. 

  

 

Der Verband pro Hunde

 

ist ein neuer Zusammenschluss, im Sinne eines echten Berufsverbandes, der sich für die Interessen und Bedürfnisse seiner Mitglieder einsetzt und  das vielfältige, facettenreiche Berufsbild nach außen vertritt – innovativ, kollegial, entschlossen! 

  

Deshalb sind wir für alle Kollegen da! 

  

 

Engagement professionell 

  •     pro Methodenfreiheit und Methodenvielfalt 
  •     pro selbständige Ausbildungsbetriebe  
  •     pro praktiziertem Tierschutz in der Hundeausbildung  
  • pro Hunde versteht sich als Interessensvertretung für alle zugelassenen oder sich im Genehmigungsverfahren befindlichen Hundetrainer und deren Mitarbeiter
  • pro Hunde hat die Vertretung der HundetrainerInnen in Gesellschaft und Politik und die Maximierung des Tierschutzes als Arbeitsschwerpunkt. 
  • pro Hunde bietet Beratung und Unterstützung von Kollegen in den verschiedensten beruflichen Situationen 
  • pro Hunde leistet Aufklärung und Hilfestellung für Berufsanfänger  

 

 

Mitglieder 

 

  • Mitglied kann jeder werden, der über eine Zulassung als Hundetrainer verfügt bzw. diese beantragt hat oder bei einem zugelassenen Hundetrainer angestellt ist.   
  • Es findet keine Eingangsprüfung statt, weil wir selbständige Trainer vertreten und nicht ausbilden oder methodisch beeinflussen wollen. 
  • Weiterbildung ist für uns eine Selbstverständlichkeit und Grundbedingung zur professionellen Ausübung des Berufes.  
  • Als genereller Ansprechpartner sind wir keine Konkurrenz zu bestehenden Verbänden. Deshalb kann jedes Mitglied eines bereits bestehenden Verbandes auch ein Mitglied von pro Hunde sein und sich austauschen, Unterstützung finden und Unterstützung geben. 

 

Wir wollen 

 

diskutieren – fördern – beraten – engagieren

 

 

 eine feste Basis bilden

 

 

 

Damit unser Beruf und unsere Berufung in den eigenen Händen bleiben!