News

 

24. Januar 2019
ProHunde informiert: Unzulässige Forderung der Kastration in Überlassungsverträgen
Immer wieder wird das Urteil des Amtsgericht Alzey aus dem Jahr 1995 wegen der Unzulässigkeit der Forderung nach Kastrationen in den Verträgen der Tierschutzorganisationen zitiert. Fast genauso häufig wird dagegen argumentiert, dass dieses Urteil vor der Neufassung des Tierschutzgesetzes 2006 ergangen und deswegen nicht mehr aktuell wäre.

Vom Amtsgericht Grimma wurde dieses Urteil aber vollumfänglich im Jahr 2014 unter dem Az. 1 C 170/14 bestätigt.

Anlage: Urteil des Amtsgerichts Grimma 1 C 170/14 zur Kastration Urteil des Amtsgerichts Grimma 1 C 170 14 zur Kastration.

s pdf

 

logo pro hunde bw

 

Berufsverband für professionelles Hundetraining, Verhaltensberatung, Dienstleistungen e. V.

Am Sonnenhang 8
29499 Zernien

 

Besucher - Wer ist online

Aktuell sind 44 Gäste und keine Mitglieder online

facebook 400 400 hell